Sanierung: Weinkontor in Bremen-Überseestadt

Ein reizvolles Projekt haben wir Mitte 2014 erfolgreich zum Abschluss geführt: die Sanierung des Weinkontors in Bremen-Überseestadt. In dem denkmalgeschützten Gebäude entstanden ab August 2013 hochwertige und loftartig gestaltete Büroflächen ab 100 qm. Die spannende Mischung aus neuwertiger Ausbauqualität und historischen Attributen macht das Projekt zum weiteren Leuchtturm in der dynamischen Entwicklung der Überseestadt. Zu den reizvollen historischen Besonderheiten zählen ein aktiver Paternoster sowie vielfältige helle, bodentiefe Fensterfronten.

Das Bauvorhaben „Weinkontor“ umfasst eine Gesamt-Investition von etwa 15 Millionen Euro. (Quelle: Internet, Justus Grosse/2014)

Aufgabenstellung:
Entkernung des denkmalgeschützten Gebäudes, Einbau von Bürolofts, zwei neuen Aufzugsanlagen, einem neuen Treppenhaus und einem Lichthof bis in das Untergeschoss.

Fakten

Auftraggeber:Linnemann/Paul GbR
Baujahr:1951, Sanierung: 08/2013 bis 07/2014
Ausgeführte Arbeiten:Abbruch-, Maurer-, Betonbau-, Dachdecker-, Zimmermann-, Elektriker-, Sanitär-, Tischler-, Maler-, Fußbodenarbeiten
Größe:BRI 53.540 cbm
Bausumme:etwa 9.000.000 € brutto (unter Regie d. Fa. Döpker)